Sprache

Startseite
Startseite


Hohlraumboden

Impressum
Disclaimer
Bilddokumentation
Hohlraumboden
Matrizenbemassung
HSW Hybridboden
HSW Datenblatt
Kabelkanal
Produktbeschreibung
Segmentdatenblatt
Brandbeurteilung
Akustikdaten
Druckbelastungswerte
Bes. Eigenschaften
Anlieferung, Einbau


Römerheizung

Allgemeines


Partner

OBO Bettermann GmbH + Co. KG
BTR CONNECT
Diamant Klimatechnik
Electraplan
Grammer Solar-Systeme
MIGUA Fugentechnik
SWI Doppelbodensystem
LARSEN Solararchitektur
JORDAN Harbola Vertrieb


Kontakt

Anschrift
E-mail



Der Hohlraumboden als Alternative zum Estrichkanalsystem und zum Doppelboden

Der Doppelboden, stets dem Baufortschritt anpassbar, ist ein flexibles, dynamisches Bodensystem, bei dem bis zum Gebrauch Versorgungsauslässe umgelegt, Reservebestände immer wieder nutzbar, ein späteres Neu- und nachverlegen von Leitungen möglich ist. Er bietet praktisch unbegrenzte Höhen und hat das Prädikat Trockenbauweise.

Diesen Punkten stehen jedoch erhebliche Argumente dagegen, wie z. B. rollenden Lasten, Schwächung der Traglasten durch Kabelausschnitte, Ableitung der Elektrostatik, höhere akustische Anforderungen, höhere Anforderungen an das Oberbodenmaterial, an die Brandklasse und eindringende Nässe.
Unser Hohlraumboden HARBOLA ist im Prinzip überall einsetzbar.
Werden größere Möbelumstellungen, Um- oder Neuverteilungen von Versorgungsleitungen vorgenommen, sind Neubohrungen durchzuführen und alte Öffnungen mit Blinddeckeln abzudecken. Bei der optischen Belagswahl bietet der Hohlraumboden Vorteile, da er sich beim Design an kein vorgegebenes Raster halten muß.
Wo Anforderungen an Beläge in Bezug auf die Ableitung elektrostatischer Aufladungen gestellt werden, sind bei Hohlraumböden wie bei allen Estrichen entsprechende Maßnahmen zu treffen, z. B. (leitender Vorstrich,
Kupferbänder, usw.)

Zurück zur Startseite